Domain denen.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt denen.de um. Sind Sie am Kauf der Domain denen.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Wasserstoffperoxid:

WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%
WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%

Was ist Wasserstoffperoxid-Lösung 3% und wie wirkt sie? Wasserstoffperoxid-Lösung 3% 1 Liter (1000ml) enthält pro Flasche die Inhaltsstoffe: Wirkstoff: 1000 mg Wasserstoffperoxid-Lösung 3% Hilfsstoffe: gereinigtes Wasser Phosphorsäure Das hauptsächliche Anwendungsgebiet dieses Präparats ist die Wund-, Flächen- und Mundspülung. Dabei ist sie geeignet für Erwachsene und Heranwachsende, die älter als 12 Jahre sind. Die Anwender sollten in der Lage sein, die notwendigen Verdünnungen (meist 1:10 oder ein Esslöffel auf ein Glas Wasser) herzustellen, daher ist die Lösung für Kinder ungeeignet. Bei Kindern besteht zudem die Gefahr des Verschluckens, Einatmens oder der Verätzung von Augen und Haut. Wasserstoffperoxid ist eine ätzende, reizende Säure, die viele Stoffe oxidiert und somit antiseptisch, bleichend und geruchsbeseitigend wirkt. In der dreiprozentigen Verdünnung wirkt es jedoch kaum noch reizend, stattdessen wird seine antibakterielle, bakteriostatische (bakterienhemmende) Wirkung genutzt. Wasserstoffperoxid schäumt und reinigt Wunden zudem mechanisch - jedoch wird es in Wunden bei Kontakt mit roten Blutkörperchen schnell in Wasser und Sauerstoff gespalten und verliert dann seine Wirkung. Daher hat es in Wunden nur eine kurze Wirkdauer und kommt in der Notfallmedizin nur noch vereinzelt zum Einsatz. Die notwendige Einwirkdauer ist keimabhängig: Gramnegative Bakterien kann eine 3%-ige Lösung in nur 10 Minuten abtöten, grampositive Bakterien (z.B. Staphylococcus aureus) und Pilze der Art Candida in einer 2%-igen Lösung in 4 Stunden. Die Anwendung bei chronischen Wunden ist aumstritten, da die Lösung die Wundheilung möglichenfalls verlangsamt. Auch die Anwendung als Mundspülung ist nicht unumstritten, da eine womöglich ätzende Wirkung auf den Zahnschmelz kritisiert wird. Die durchsichtige, dreiprozentige Lösung wird äußerlich angewendet oder gegurgelt und darf nicht verschluckt werden. Anwendungsgebiete Die durchsichtige, dreiprozentige Lösung wird überwiegend angewendet zur: zur kurzfristigen Desinfektion verunreinigter, infektionsverdächtigter, eiternder und fibrinös-belegter Wunden in verdünnter Form von 1:10 zur Spülung und zum Gurgeln im Mundbereich, z.B. Aphten oder zur Prävention bakterieller Gingivitis (Zahnfleischentzündung) zur Desinfektion bei Fuß- und Nagelpilz zur Desinfektion von Oberflächen und Instrumenten in der Notfallmedizin Indikation Das Präparat ist ein bewährtes Desinfektionsmittel mit breitem Wirkspektrum gegen grampositive und gramnegative Bakterien und Pilze. Es eignet sich dabei zur kurzfristigen Wund- und Flächendesinfektion von Haut, Schleimhaut, Nägeln und Haushaltsflächen. Umstritten ist es jedoch aufgrund seiner verbleibenden schwachen Ätzwirkung und seiner Nebenwirkungen, wenn es zu häufig angewendet wird. Kontraindikation Das Präparat darf nicht angewendet werden, wenn Sie aktuell eine ulzerierende Gingivitis (eitrige Zahnfleischentzündung) oder Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparats) zeigen. Das Präparat darf nicht in geschlossenen Körperhöhlen angewendet werden, daher ist die Anwendung in Kieferhöhlen, Nasennebenhöhlen und im Ohr (etwa zum Auflösen von Ohrenpfropfen) untersagt. Es kann zu Gasembolien kommen. Nebenwirkungen Häufiges Anwenden kann gesundes Gewebe zerstören. Zu hohe Konzentrationen führen zu weißlichen Belägen, die sich nach Absetzen der Lösung zurückbilden. Für weitere Nebenwirkungen lesen Sie bitte unsere ausführlichen Patientenhinweise und Erste-Hilfe-Maßnahmen durch. Dosierung Nehmen Sie das Präparat immer genau nach Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Als Mundspülung: Verdünnen Sie das Präparat, soweit nicht anders vom Arzt oder Apotheker verordnet, immer 5- bis 10-fach, indem Sie rund 1 bis 2 Esslöffel davon in ein Glas Wasser geben und gut vermengen. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Löffel aus Metall verwenden (Oxidation). Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten: Erste Hilfe Maßnahmen: Wenn es zum Einatmen kam, sorgen Sie für Frischluftzufuhr und suchen Sie bei Beschwerden den Arzt auf. Wenn es zu Augenkontakt kam, spülen Sie diese reichlich mit Wasser und suchen Sie umgehend den Arzt auf. Wenn es zu reichlich Hautkontakt kam, spülen Sie die Stellen mit reichlich Wasser, entfernen Sie die betroffene Kleidung und wenden Sie sich bei Beschwerden an den Arzt. Wenn es zum Einatmen oder Verschlucken größerer Mengen kam, rufen Sie sofort Ihren örtlichen Giftnotruf an oder ziehen Sie einen Arzt zu Hilfe. Patientenhinweise Vorsichtsmaßnahmen: Das Verschlucken von einer großen Menge Wasserstoffperoxid in höheren Konzentrationen kann beim Menschen zum Tod führen. Das Präparat darf nicht in geschlossenen Körperhöhlen angewendet werden, um Gasembolien zu vermeiden (Kieferhöhlen, Nasennebenhöhlen). Das Präparat kann die Atemwege reizen und ist gesundheitsschädlich bei Einatmen. Das Präparat kann schwere Augenschäden verursachen und bei längerer Einwirkung schwere Verätzungen auf der Haut hervorrufen. Das Präparat ist ein Oxidationsmittel und kann somit Brand verstärken oder Explosion verursachen. Es ist nicht selbstentzündlich, aber brandfördernd. Lagerung: Das Präparat ist hoch licht- und wärmeempfindlich. Darum wird empfohlen, es nicht länger als 12 Wochen aufzubewahren. Lagern Sie das Produkt außerdem nie über 25 Grad und nicht sonnenexponiert. Lassen Sie den Innendruck vor dem Verschließen entweichen. Das Präparat bleicht Textilien, schützen Sie daher Ihre Kleidung. Wechseln sowie reinigen Sie die Kleidung sofort, wenn sie kontaminiert wurde. Abfallbeseitigung: Das Präparat ist schwach wassergefährdend, da es Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung schädigt. Es darf folglich nicht ins Abwasser oder Erdreich gelangen. Entsorgen Sie Überreste im dafür vorgesehenen Behältnis bei ihrer regionalen Chemikalienabgabestelle. Toxizität: Wasserstoffperoxid kann in hohen Konzentrationen um 30 Prozent schwach krebsfördernd wirken, indem es Wachstum und Vermehrung von Krebszellen stimuliert. Für Konzentrationen um 3 Prozent ist jedoch kein Einfluss auf die Krebsbildung, Fortpflanzungsfähigkeit und Keimzell-Mutagenität bekannt. Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen an den behandelten Stellen oder allergischen Reaktionen sollte die Behandlung abgebrochen werden. Anwendung bei Kindern: Das Präparat ist zur Anwendung für Kinder nicht vorgesehen und außer Reichweite von Kindern aufzubewahren. Haltbarkeit Der Hersteller Spital-Pharmazie Basel gibt für mit Phosphorsäure stabilisierte Lösung eine Haltbarkeit von 12 Monaten an. Schwangerschaft Studien legen nahe, dass Wasserstoffperoxid schwach krebsfördernd wirkt. Somit kann es das Wachstum und die Vermehrung von Krebszellen geringfügig stimulieren. Jedoch reichen die Daten für die Bewertung des Einflusses von Wasserstoffperoxid auf die Fortpflanzung und auf die Entwicklung des Embryos nicht aus.

Preis: 7.99 € | Versand*: 4.00 €
WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%
WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%

Die Wasserstoffperoxid Lösung 3% dient zu Desinfektionszwecken. Die Lösung ist klar und ist wirksam gegen Bakterien, Keime, Pilze und Viren. Die Wasserstoffperoxid Lösung 3% kann im Haushalt beispielsweise bei der häuslichen Pflege sowie in der Medizin zum Desinfizieren von Flächen angewendet werden. Die Lösung bietet einen zuverlässigen Schutz und tötet unerwünschte Erreger zuverlässig ab. Auch in der Industrie findet die Lösung ihren Einsatz.

Preis: 3.56 € | Versand*: 4.00 €
WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%
WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%

Was ist Wasserstoffperoxid-Lösung 3% und wie wirkt sie? Wasserstoffperoxid-Lösung 3% 1 Liter (1000ml) enthält pro Flasche die Inhaltsstoffe: Wirkstoff: 1000 mg Wasserstoffperoxid-Lösung 3% Hilfsstoffe: gereinigtes Wasser Phosphorsäure Das hauptsächliche Anwendungsgebiet dieses Präparats ist die Wund-, Flächen- und Mundspülung. Dabei ist sie geeignet für Erwachsene und Heranwachsende, die älter als 12 Jahre sind. Die Anwender sollten in der Lage sein, die notwendigen Verdünnungen (meist 1:10 oder ein Esslöffel auf ein Glas Wasser) herzustellen, daher ist die Lösung für Kinder ungeeignet. Bei Kindern besteht zudem die Gefahr des Verschluckens, Einatmens oder der Verätzung von Augen und Haut. Wasserstoffperoxid ist eine ätzende, reizende Säure, die viele Stoffe oxidiert und somit antiseptisch, bleichend und geruchsbeseitigend wirkt. In der dreiprozentigen Verdünnung wirkt es jedoch kaum noch reizend, stattdessen wird seine antibakterielle, bakteriostatische (bakterienhemmende) Wirkung genutzt. Wasserstoffperoxid schäumt und reinigt Wunden zudem mechanisch - jedoch wird es in Wunden bei Kontakt mit roten Blutkörperchen schnell in Wasser und Sauerstoff gespalten und verliert dann seine Wirkung. Daher hat es in Wunden nur eine kurze Wirkdauer und kommt in der Notfallmedizin nur noch vereinzelt zum Einsatz. Die notwendige Einwirkdauer ist keimabhängig: Gramnegative Bakterien kann eine 3%-ige Lösung in nur 10 Minuten abtöten, grampositive Bakterien (z.B. Staphylococcus aureus) und Pilze der Art Candida in einer 2%-igen Lösung in 4 Stunden. Die Anwendung bei chronischen Wunden ist aumstritten, da die Lösung die Wundheilung möglichenfalls verlangsamt. Auch die Anwendung als Mundspülung ist nicht unumstritten, da eine womöglich ätzende Wirkung auf den Zahnschmelz kritisiert wird. Die durchsichtige, dreiprozentige Lösung wird äußerlich angewendet oder gegurgelt und darf nicht verschluckt werden. Anwendungsgebiete Die durchsichtige, dreiprozentige Lösung wird überwiegend angewendet zur: zur kurzfristigen Desinfektion verunreinigter, infektionsverdächtigter, eiternder und fibrinös-belegter Wunden in verdünnter Form von 1:10 zur Spülung und zum Gurgeln im Mundbereich, z.B. Aphten oder zur Prävention bakterieller Gingivitis (Zahnfleischentzündung) zur Desinfektion bei Fuß- und Nagelpilz zur Desinfektion von Oberflächen und Instrumenten in der Notfallmedizin Indikation Das Präparat ist ein bewährtes Desinfektionsmittel mit breitem Wirkspektrum gegen grampositive und gramnegative Bakterien und Pilze. Es eignet sich dabei zur kurzfristigen Wund- und Flächendesinfektion von Haut, Schleimhaut, Nägeln und Haushaltsflächen. Umstritten ist es jedoch aufgrund seiner verbleibenden schwachen Ätzwirkung und seiner Nebenwirkungen, wenn es zu häufig angewendet wird. Kontraindikation Das Präparat darf nicht angewendet werden, wenn Sie aktuell eine ulzerierende Gingivitis (eitrige Zahnfleischentzündung) oder Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparats) zeigen. Das Präparat darf nicht in geschlossenen Körperhöhlen angewendet werden, daher ist die Anwendung in Kieferhöhlen, Nasennebenhöhlen und im Ohr (etwa zum Auflösen von Ohrenpfropfen) untersagt. Es kann zu Gasembolien kommen. Nebenwirkungen Häufiges Anwenden kann gesundes Gewebe zerstören. Zu hohe Konzentrationen führen zu weißlichen Belägen, die sich nach Absetzen der Lösung zurückbilden. Für weitere Nebenwirkungen lesen Sie bitte unsere ausführlichen Patientenhinweise und Erste-Hilfe-Maßnahmen durch. Dosierung Nehmen Sie das Präparat immer genau nach Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Als Mundspülung: Verdünnen Sie das Präparat, soweit nicht anders vom Arzt oder Apotheker verordnet, immer 5- bis 10-fach, indem Sie rund 1 bis 2 Esslöffel davon in ein Glas Wasser geben und gut vermengen. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Löffel aus Metall verwenden (Oxidation). Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten: Erste Hilfe Maßnahmen: Wenn es zum Einatmen kam, sorgen Sie für Frischluftzufuhr und suchen Sie bei Beschwerden den Arzt auf. Wenn es zu Augenkontakt kam, spülen Sie diese reichlich mit Wasser und suchen Sie umgehend den Arzt auf. Wenn es zu reichlich Hautkontakt kam, spülen Sie die Stellen mit reichlich Wasser, entfernen Sie die betroffene Kleidung und wenden Sie sich bei Beschwerden an den Arzt. Wenn es zum Einatmen oder Verschlucken größerer Mengen kam, rufen Sie sofort Ihren örtlichen Giftnotruf an oder ziehen Sie einen Arzt zu Hilfe. Patientenhinweise Vorsichtsmaßnahmen: Das Verschlucken von einer großen Menge Wasserstoffperoxid in höheren Konzentrationen kann beim Menschen zum Tod führen. Das Präparat darf nicht in geschlossenen Körperhöhlen angewendet werden, um Gasembolien zu vermeiden (Kieferhöhlen, Nasennebenhöhlen). Das Präparat kann die Atemwege reizen und ist gesundheitsschädlich bei Einatmen. Das Präparat kann schwere Augenschäden verursachen und bei längerer Einwirkung schwere Verätzungen auf der Haut hervorrufen. Das Präparat ist ein Oxidationsmittel und kann somit Brand verstärken oder Explosion verursachen. Es ist nicht selbstentzündlich, aber brandfördernd. Lagerung: Das Präparat ist hoch licht- und wärmeempfindlich. Darum wird empfohlen, es nicht länger als 12 Wochen aufzubewahren. Lagern Sie das Produkt außerdem nie über 25 Grad und nicht sonnenexponiert. Lassen Sie den Innendruck vor dem Verschließen entweichen. Das Präparat bleicht Textilien, schützen Sie daher Ihre Kleidung. Wechseln sowie reinigen Sie die Kleidung sofort, wenn sie kontaminiert wurde. Abfallbeseitigung: Das Präparat ist schwach wassergefährdend, da es Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung schädigt. Es darf folglich nicht ins Abwasser oder Erdreich gelangen. Entsorgen Sie Überreste im dafür vorgesehenen Behältnis bei ihrer regionalen Chemikalienabgabestelle. Toxizität: Wasserstoffperoxid kann in hohen Konzentrationen um 30 Prozent schwach krebsfördernd wirken, indem es Wachstum und Vermehrung von Krebszellen stimuliert. Für Konzentrationen um 3 Prozent ist jedoch kein Einfluss auf die Krebsbildung, Fortpflanzungsfähigkeit und Keimzell-Mutagenität bekannt. Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen an den behandelten Stellen oder allergischen Reaktionen sollte die Behandlung abgebrochen werden. Anwendung bei Kindern: Das Präparat ist zur Anwendung für Kinder nicht vorgesehen und außer Reichweite von Kindern aufzubewahren. Haltbarkeit Der Hersteller Spital-Pharmazie Basel gibt für mit Phosphorsäure stabilisierte Lösung eine Haltbarkeit von 12 Monaten an. Schwangerschaft Studien legen nahe, dass Wasserstoffperoxid schwach krebsfördernd wirkt. Somit kann es das Wachstum und die Vermehrung von Krebszellen geringfügig stimulieren. Jedoch reichen die Daten für die Bewertung des Einflusses von Wasserstoffperoxid auf die Fortpflanzung und auf die Entwicklung des Embryos nicht aus.

Preis: 7.99 € | Versand*: 4.00 €
WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%
WASSERSTOFFPEROXID LOE 3%

Was ist Wasserstoffperoxid-Lösung 3% und wie wirkt sie? Wasserstoffperoxid-Lösung 3% 1 Liter (1000ml) enthält pro Flasche die Inhaltsstoffe: Wirkstoff: 1000 mg Wasserstoffperoxid-Lösung 3% Hilfsstoffe: gereinigtes Wasser Phosphorsäure Das hauptsächliche Anwendungsgebiet dieses Präparats ist die Wund-, Flächen- und Mundspülung. Dabei ist sie geeignet für Erwachsene und Heranwachsende, die älter als 12 Jahre sind. Die Anwender sollten in der Lage sein, die notwendigen Verdünnungen (meist 1:10 oder ein Esslöffel auf ein Glas Wasser) herzustellen, daher ist die Lösung für Kinder ungeeignet. Bei Kindern besteht zudem die Gefahr des Verschluckens, Einatmens oder der Verätzung von Augen und Haut. Wasserstoffperoxid ist eine ätzende, reizende Säure, die viele Stoffe oxidiert und somit antiseptisch, bleichend und geruchsbeseitigend wirkt. In der dreiprozentigen Verdünnung wirkt es jedoch kaum noch reizend, stattdessen wird seine antibakterielle, bakteriostatische (bakterienhemmende) Wirkung genutzt. Wasserstoffperoxid schäumt und reinigt Wunden zudem mechanisch - jedoch wird es in Wunden bei Kontakt mit roten Blutkörperchen schnell in Wasser und Sauerstoff gespalten und verliert dann seine Wirkung. Daher hat es in Wunden nur eine kurze Wirkdauer und kommt in der Notfallmedizin nur noch vereinzelt zum Einsatz. Die notwendige Einwirkdauer ist keimabhängig: Gramnegative Bakterien kann eine 3%-ige Lösung in nur 10 Minuten abtöten, grampositive Bakterien (z.B. Staphylococcus aureus) und Pilze der Art Candida in einer 2%-igen Lösung in 4 Stunden. Die Anwendung bei chronischen Wunden ist aumstritten, da die Lösung die Wundheilung möglichenfalls verlangsamt. Auch die Anwendung als Mundspülung ist nicht unumstritten, da eine womöglich ätzende Wirkung auf den Zahnschmelz kritisiert wird. Die durchsichtige, dreiprozentige Lösung wird äußerlich angewendet oder gegurgelt und darf nicht verschluckt werden. Anwendungsgebiete Die durchsichtige, dreiprozentige Lösung wird überwiegend angewendet zur: zur kurzfristigen Desinfektion verunreinigter, infektionsverdächtigter, eiternder und fibrinös-belegter Wunden in verdünnter Form von 1:10 zur Spülung und zum Gurgeln im Mundbereich, z.B. Aphten oder zur Prävention bakterieller Gingivitis (Zahnfleischentzündung) zur Desinfektion bei Fuß- und Nagelpilz zur Desinfektion von Oberflächen und Instrumenten in der Notfallmedizin Indikation Das Präparat ist ein bewährtes Desinfektionsmittel mit breitem Wirkspektrum gegen grampositive und gramnegative Bakterien und Pilze. Es eignet sich dabei zur kurzfristigen Wund- und Flächendesinfektion von Haut, Schleimhaut, Nägeln und Haushaltsflächen. Umstritten ist es jedoch aufgrund seiner verbleibenden schwachen Ätzwirkung und seiner Nebenwirkungen, wenn es zu häufig angewendet wird. Kontraindikation Das Präparat darf nicht angewendet werden, wenn Sie aktuell eine ulzerierende Gingivitis (eitrige Zahnfleischentzündung) oder Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparats) zeigen. Das Präparat darf nicht in geschlossenen Körperhöhlen angewendet werden, daher ist die Anwendung in Kieferhöhlen, Nasennebenhöhlen und im Ohr (etwa zum Auflösen von Ohrenpfropfen) untersagt. Es kann zu Gasembolien kommen. Nebenwirkungen Häufiges Anwenden kann gesundes Gewebe zerstören. Zu hohe Konzentrationen führen zu weißlichen Belägen, die sich nach Absetzen der Lösung zurückbilden. Für weitere Nebenwirkungen lesen Sie bitte unsere ausführlichen Patientenhinweise und Erste-Hilfe-Maßnahmen durch. Dosierung Nehmen Sie das Präparat immer genau nach Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Als Mundspülung: Verdünnen Sie das Präparat, soweit nicht anders vom Arzt oder Apotheker verordnet, immer 5- bis 10-fach, indem Sie rund 1 bis 2 Esslöffel davon in ein Glas Wasser geben und gut vermengen. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Löffel aus Metall verwenden (Oxidation). Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten: Erste Hilfe Maßnahmen: Wenn es zum Einatmen kam, sorgen Sie für Frischluftzufuhr und suchen Sie bei Beschwerden den Arzt auf. Wenn es zu Augenkontakt kam, spülen Sie diese reichlich mit Wasser und suchen Sie umgehend den Arzt auf. Wenn es zu reichlich Hautkontakt kam, spülen Sie die Stellen mit reichlich Wasser, entfernen Sie die betroffene Kleidung und wenden Sie sich bei Beschwerden an den Arzt. Wenn es zum Einatmen oder Verschlucken größerer Mengen kam, rufen Sie sofort Ihren örtlichen Giftnotruf an oder ziehen Sie einen Arzt zu Hilfe. Patientenhinweise Vorsichtsmaßnahmen: Das Verschlucken von einer großen Menge Wasserstoffperoxid in höheren Konzentrationen kann beim Menschen zum Tod führen. Das Präparat darf nicht in geschlossenen Körperhöhlen angewendet werden, um Gasembolien zu vermeiden (Kieferhöhlen, Nasennebenhöhlen). Das Präparat kann die Atemwege reizen und ist gesundheitsschädlich bei Einatmen. Das Präparat kann schwere Augenschäden verursachen und bei längerer Einwirkung schwere Verätzungen auf der Haut hervorrufen. Das Präparat ist ein Oxidationsmittel und kann somit Brand verstärken oder Explosion verursachen. Es ist nicht selbstentzündlich, aber brandfördernd. Lagerung: Das Präparat ist hoch licht- und wärmeempfindlich. Darum wird empfohlen, es nicht länger als 12 Wochen aufzubewahren. Lagern Sie das Produkt außerdem nie über 25 Grad und nicht sonnenexponiert. Lassen Sie den Innendruck vor dem Verschließen entweichen. Das Präparat bleicht Textilien, schützen Sie daher Ihre Kleidung. Wechseln sowie reinigen Sie die Kleidung sofort, wenn sie kontaminiert wurde. Abfallbeseitigung: Das Präparat ist schwach wassergefährdend, da es Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung schädigt. Es darf folglich nicht ins Abwasser oder Erdreich gelangen. Entsorgen Sie Überreste im dafür vorgesehenen Behältnis bei ihrer regionalen Chemikalienabgabestelle. Toxizität: Wasserstoffperoxid kann in hohen Konzentrationen um 30 Prozent schwach krebsfördernd wirken, indem es Wachstum und Vermehrung von Krebszellen stimuliert. Für Konzentrationen um 3 Prozent ist jedoch kein Einfluss auf die Krebsbildung, Fortpflanzungsfähigkeit und Keimzell-Mutagenität bekannt. Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen an den behandelten Stellen oder allergischen Reaktionen sollte die Behandlung abgebrochen werden. Anwendung bei Kindern: Das Präparat ist zur Anwendung für Kinder nicht vorgesehen und außer Reichweite von Kindern aufzubewahren. Haltbarkeit Der Hersteller Spital-Pharmazie Basel gibt für mit Phosphorsäure stabilisierte Lösung eine Haltbarkeit von 12 Monaten an. Schwangerschaft Studien legen nahe, dass Wasserstoffperoxid schwach krebsfördernd wirkt. Somit kann es das Wachstum und die Vermehrung von Krebszellen geringfügig stimulieren. Jedoch reichen die Daten für die Bewertung des Einflusses von Wasserstoffperoxid auf die Fortpflanzung und auf die Entwicklung des Embryos nicht aus.

Preis: 7.99 € | Versand*: 4.00 €

Ist Wasserstoffperoxid gefährlich?

Wasserstoffperoxid kann gefährlich sein, wenn es in hoher Konzentration oder unsachgemäß verwendet wird. Es kann Hautreizungen, Au...

Wasserstoffperoxid kann gefährlich sein, wenn es in hoher Konzentration oder unsachgemäß verwendet wird. Es kann Hautreizungen, Augenschäden und Atemwegsprobleme verursachen. Es ist wichtig, die Sicherheitsanweisungen auf der Verpackung zu befolgen und es außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Ist Wasserstoffperoxid desinfizierend?

Ja, Wasserstoffperoxid ist ein wirksames Desinfektionsmittel, das Bakterien, Viren und Pilze abtöten kann. Es wird häufig zur Rein...

Ja, Wasserstoffperoxid ist ein wirksames Desinfektionsmittel, das Bakterien, Viren und Pilze abtöten kann. Es wird häufig zur Reinigung von Wunden und zur Desinfektion von Oberflächen verwendet. Wasserstoffperoxid wirkt durch die Freisetzung von Sauerstoff, der die Zellmembranen der Mikroorganismen schädigt und sie abtötet. Es ist wichtig, Wasserstoffperoxid nur in der richtigen Konzentration und unter Beachtung der Anwendungsrichtlinien zu verwenden, da es in höheren Konzentrationen auch schädlich für menschliche Zellen sein kann.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Desinfektion Hygiene Infektionsschutz Keimfreiheit Sterilität Bakterien Viren Sporen Fungi

Wasserstoffperoxid oder Cremeoxid?

Die Wahl zwischen Wasserstoffperoxid und Cremeoxid hängt von der Anwendung ab. Wasserstoffperoxid wird häufig zur Desinfektion von...

Die Wahl zwischen Wasserstoffperoxid und Cremeoxid hängt von der Anwendung ab. Wasserstoffperoxid wird häufig zur Desinfektion von Wunden verwendet, während Cremeoxid eher in der Haarfärbung eingesetzt wird. Beide haben ihre spezifischen Verwendungszwecke und sollten entsprechend angewendet werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Es ist wichtig, die Anweisungen auf der Verpackung zu befolgen und bei Unsicherheiten einen Fachmann zu konsultieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Ist Wasserstoffperoxid ätzend?

Ja, Wasserstoffperoxid ist ätzend, da es oxidierend wirkt und in der Lage ist, Gewebe zu schädigen. Bei Kontakt mit Haut oder Schl...

Ja, Wasserstoffperoxid ist ätzend, da es oxidierend wirkt und in der Lage ist, Gewebe zu schädigen. Bei Kontakt mit Haut oder Schleimhäuten kann es zu Reizungen, Entzündungen und sogar Verbrennungen führen. Es ist wichtig, beim Umgang mit Wasserstoffperoxid Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, wie das Tragen von Schutzhandschuhen und -brille sowie das Einhalten der richtigen Verdünnung und Anwendungszeit. Im Zweifelsfall sollte man immer einen Arzt oder Fachmann konsultieren, um sicherzustellen, dass es sicher verwendet wird.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Korrosiv Giftig Toxisch Brandgefährlich Explosionsgefährlich Instabil Reizend Sensibel Verträglich

Wasserstoffperoxid Lösung 3%
Wasserstoffperoxid Lösung 3%

Anwendungsgebiet von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml) Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml) ist eine Lösung zum Spülen und Reinigen von Wunden. Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenWirkstoff von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml): 100 ml enthalten: 3g Wasserstoffperoxid Sonstige Inhaltsstoffe von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml): Gereinigtes Wasser Phosphorsäure GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht verwendet werden. Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml) können in Ihrer Versandapotheke www.versandapo.de erworben werden.

Preis: 5.39 € | Versand*: 3.49 €
Wasserstoffperoxid Lösung 3%
Wasserstoffperoxid Lösung 3%

Anwendungsgebiet von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml) Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml) ist eine Lösung zum Spülen und Reinigen von Wunden. Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenWirkstoff von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml): 100 ml enthalten: 3g Wasserstoffperoxid Sonstige Inhaltsstoffe von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml): Gereinigtes Wasser Phosphorsäure GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht verwendet werden. Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 100 ml) können in Ihrer Versandapotheke erworben werden.

Preis: 5.39 € | Versand*: 3.99 €
Wasserstoffperoxid Lösung 3%
Wasserstoffperoxid Lösung 3%

Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 200 g) können in Ihrer Versandapotheke www.versandapo.de erworben werden.

Preis: 4.99 € | Versand*: 3.49 €
Wasserstoffperoxid Lösung 3%
Wasserstoffperoxid Lösung 3%

Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 200 g) können in Ihrer Versandapotheke www.apolux.de erworben werden.

Preis: 3.35 € | Versand*: 4.99 €

Wie viel Wasserstoffperoxid?

Die Menge an Wasserstoffperoxid, die verwendet werden sollte, hängt von der spezifischen Anwendung ab. Es ist wichtig, die Anweisu...

Die Menge an Wasserstoffperoxid, die verwendet werden sollte, hängt von der spezifischen Anwendung ab. Es ist wichtig, die Anweisungen auf der Verpackung zu befolgen oder einen Fachmann zu konsultieren, um sicherzustellen, dass die richtige Menge verwendet wird. In einigen Fällen kann eine zu hohe Konzentration von Wasserstoffperoxid schädlich sein, daher ist Vorsicht geboten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie viel Wasserstoffperoxid?

Die Menge an Wasserstoffperoxid, die verwendet wird, hängt von der spezifischen Anwendung ab. Es gibt verschiedene Konzentrationen...

Die Menge an Wasserstoffperoxid, die verwendet wird, hängt von der spezifischen Anwendung ab. Es gibt verschiedene Konzentrationen von Wasserstoffperoxid, die für verschiedene Zwecke verwendet werden können. Es ist wichtig, die Anweisungen auf dem Produkt zu befolgen und gegebenenfalls einen Fachmann zu konsultieren, um die richtige Menge zu bestimmen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie kann ich 119 Wasserstoffperoxid zu 3%igem Wasserstoffperoxid machen?

Um 119 Wasserstoffperoxid auf 3% zu verdünnen, musst du es mit einer bestimmten Menge Wasser mischen. Die genaue Menge hängt von d...

Um 119 Wasserstoffperoxid auf 3% zu verdünnen, musst du es mit einer bestimmten Menge Wasser mischen. Die genaue Menge hängt von der Konzentration des ursprünglichen Wasserstoffperoxids ab. Du kannst eine Formel verwenden, um die benötigte Menge Wasser zu berechnen: (119 * 3) / Konzentration des ursprünglichen Wasserstoffperoxids.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wofür benutzt man Wasserstoffperoxid?

Wasserstoffperoxid wird für verschiedene Zwecke verwendet. Es kann als Desinfektionsmittel für Wunden und zur Reinigung von Oberfl...

Wasserstoffperoxid wird für verschiedene Zwecke verwendet. Es kann als Desinfektionsmittel für Wunden und zur Reinigung von Oberflächen verwendet werden. Es wird auch in der Haarpflegeindustrie verwendet, um Haare aufzuhellen oder zu bleichen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Wasserstoffperoxid 3% Stzu
Wasserstoffperoxid 3% Stzu

Wasserstoffperoxid 3% Stzu (Packungsgröße: 200 ml) können in Ihrer Versandapotheke www.versandapo.de erworben werden.

Preis: 4.79 € | Versand*: 3.49 €
Wasserstoffperoxid Lösung 3%
Wasserstoffperoxid Lösung 3%

Anwendungsgebiet von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml)Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) ist eine Lösung zur Wundreinigung und Desinfektion.Wirkungsweise von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml)Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) können Sie sowohl zum Reinigen von Wunden, als auch als Desinfektion bei Mundgeruch verwenden. Ebenso kann Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) gegen Zahnfleischbluten oder Entzündungen im Mundraum angewandt werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenWasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) enthält: 3 %-ige Wasserstoffperoxidlösung GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Die Wirkung dieses Produktes ist bei einem Katalasemangel verringert. DosierungAnwendungsempfehlung von Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml): Tragen Sie Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) zur Wunddesinfektion auf Ihre Wunde auf oder spülen Sie damit, um Mundgeruch zu vermindern. Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 1000 ml) können in Ihrer Versandapotheke erworben werden.

Preis: 13.59 € | Versand*: 3.99 €
Wasserstoffperoxid Lösung 3%
Wasserstoffperoxid Lösung 3%

Wasserstoffperoxid Lösung 3% (Packungsgröße: 200 g) können in Ihrer Versandapotheke www.apo.com erworben werden.

Preis: 4.99 € | Versand*: 3.49 €
Wasserstoffperoxid 3% Stzu
Wasserstoffperoxid 3% Stzu

Wasserstoffperoxid 3% Stzu (Packungsgröße: 500 ml) können in Ihrer Versandapotheke www.apo.com erworben werden.

Preis: 8.18 € | Versand*: 3.49 €

Wie erzeugt man Wasserstoffperoxid?

Wasserstoffperoxid kann durch die Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff hergestellt werden. Dies geschieht in der Regel durch di...

Wasserstoffperoxid kann durch die Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff hergestellt werden. Dies geschieht in der Regel durch die Elektrolyse von Schwefelsäure, wobei Wasserstoff und Sauerstoff entstehen, die dann miteinander reagieren, um Wasserstoffperoxid zu bilden. Eine andere Methode zur Herstellung von Wasserstoffperoxid ist die Anthraquinonprozess, bei dem Anthrachinon als Katalysator verwendet wird, um Wasserstoff und Sauerstoff zu reagieren. Wasserstoffperoxid kann auch durch die Reaktion von Bariumperoxid mit Schwefelsäure hergestellt werden, wobei Bariumsulfat und Wasserstoffperoxid entstehen. Es ist wichtig zu beachten, dass Wasserstoffperoxid ein starkes Oxidationsmittel ist und daher vorsichtig behandelt werden muss.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Katalysator Oxidation Wasserstoff Sauerstoff Reaktion Elektrolyse Peroxidase Chemie Synthese Enzym

Welche Eigenschaften hat Wasserstoffperoxid?

Wasserstoffperoxid ist eine klare, farblose Flüssigkeit, die eine leicht saure Natur hat. Es ist ein starkes Oxidationsmittel und...

Wasserstoffperoxid ist eine klare, farblose Flüssigkeit, die eine leicht saure Natur hat. Es ist ein starkes Oxidationsmittel und wird oft als Desinfektionsmittel und Bleichmittel verwendet. Wasserstoffperoxid ist auch in der Lage, organische Verbindungen zu zersetzen, was es zu einem effektiven Reinigungsmittel macht. Es ist instabil und zerfällt leicht in Wasser und Sauerstoff, wodurch es auch als umweltfreundliches Desinfektionsmittel gilt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Oxidationsfähigkeit Polarität Löslichkeit PH-Wert Temperaturbeständigkeit Chemische Stabilität Thermodynamische Stabilität Elektrochemische Eigenschaften Toxizität

Wie gefährlich ist Wasserstoffperoxid?

Wie gefährlich Wasserstoffperoxid ist, hängt von der Konzentration ab. In niedrigen Konzentrationen, wie sie in handelsüblichen Ha...

Wie gefährlich Wasserstoffperoxid ist, hängt von der Konzentration ab. In niedrigen Konzentrationen, wie sie in handelsüblichen Haushaltsprodukten vorkommen, kann es zur Desinfektion von Wunden verwendet werden, ist jedoch nicht für den Verzehr geeignet. In höheren Konzentrationen kann es zu Hautreizungen, Verbrennungen und sogar zu schweren Verletzungen führen. Daher sollte Wasserstoffperoxid immer vorsichtig und gemäß den Anweisungen verwendet werden, um Unfälle zu vermeiden. Es ist ratsam, bei der Verwendung von Wasserstoffperoxid Schutzausrüstung wie Handschuhe und Schutzbrille zu tragen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Toxicity Concentration Ingestion Inhalation Corrosive Skin Eye Irritant Exposure Safety

Warum ist Wasserstoffperoxid gefährlich?

Wasserstoffperoxid ist gefährlich, weil es ein starkes Oxidationsmittel ist, das bei Kontakt mit organischen Materialien wie Haut,...

Wasserstoffperoxid ist gefährlich, weil es ein starkes Oxidationsmittel ist, das bei Kontakt mit organischen Materialien wie Haut, Augen oder Kleidung zu Verätzungen führen kann. Es kann auch leicht entzündlich sein und bei unsachgemäßer Lagerung oder Handhabung zu Bränden führen. Darüber hinaus kann die Inhalation von Wasserstoffperoxiddämpfen zu Atemwegsreizungen und anderen gesundheitlichen Problemen führen. In hohen Konzentrationen kann Wasserstoffperoxid auch explosiv reagieren, was zu schweren Verletzungen oder Schäden führen kann. Aus diesen Gründen ist es wichtig, Wasserstoffperoxid sicher zu lagern und zu verwenden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Explosionsgefahr Giftigkeit Korrosivität Toxizität Flüchtigkeitsgrad Löslichkeit Chemische Zusammensetzung Thermodynamik Reaktionsgeschwindigkeit

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.